2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 "Westeresch"

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB), in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634) sowie Bekanntmachung über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 (1) Baugesetzbuch.

Der Rat der Gemeinde Mettingen hat in seiner Sitzung am 13.12.2017 den Aufstellungsbeschluss (gemäß § 2 Abs. 1 BauGB) der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 "Westeresch" gefasst und die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit beschlossen.

Ziel der Bauleitplanung ist die Erweiterung des vorhandenen Netto-Marktes.

Der Geltungsbereich des Entwurfes der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 "Westeresch" ist im Anhang dieser Bekanntmachung dargestellt und durch eine schwarze Linie umrandet.

Gemäß § 3 (1) BauGB wird hiermit bekannt gemacht, dass der Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 "Westeresch" mit Begründung und Umweltbericht in der Zeit vom

18.01.2018 – 19.02.2018

im Rathaus der Gemeinde Mettingen, Markt 6 - 8, 49497 Mettingen, Bauamt, Zimmer 200, während der Dienststunden öffentlich ausliegt.

Folgende umweltbezogene Informationen liegen vor:

Art der vorhandenen Informationen

Quelle

Schutzgut / Thematischer Bezug

Umweltbericht als Bestandteil der Begründung zur 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 „Westeresch“

erstellt vom Bau- und Planungsamt Mettingen

Mensch: Beeinträchtigungen der Wohnum-feldfunktion durch Immissionen möglich

à Schallbelastungen durch das Sonder-gebiet sind durch entsprechende Vorkehrungen zu vermeiden; durch die Verlängerung der Lärmschutzwand und da die Anlieferung unverändert bleibt wird dies gewährleistet. Eine Aktualisierung der Geräuschimmissionsprognose aus 2014 soll dennoch in Auftrag gegeben werden.

Tiere/Pflanzen bezogen auf das bisherige Wohngrundstück:

aufgrund der geringen Nutzung des Plange-bietes durch Vögel voraussichtlich keine Verluste essentieller Habitate / kein Eintreten artenschutzrechtlicher Verbotstatbestände.

à externer Ausgleich wird geleistet

Boden / Boden-/Flächenschutz bezogen auf das bisherige Wohngrundstück:

baubedingte Bodenschädigungen, Verlust/ Beeinträchtigung der Retentions- und Filter-funktion; Totalverlust von Bodenfunktionen aufgrund Versiegelungen

à Bodenschutz im Rahmen der Erschließung

Wasser, bezogen auf das bisherige Wohngrundstück:

geringe Einschränkung der Grundwasserneubildungsfunktion, Veränderung der natürlichen Abflussverhältnisse

Luft und Klima / Klimaschutz:

Keine Auswirkungen

Landschaftsbild: Keine Auswirkungen

Kultur- und Sachgüter: Keine Auswirkungen

Wechselwirkungen zwischen den Schutzgütern: keine Wechselwirkungen

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wird der Öffentlichkeit im Rahmen der frühzeitigen Unterrichtung Gelegenheit gegeben, sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung und über die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung zu informieren; gleichzeitig besteht Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit im Sinne des § 3 Abs. 1 BauGB.

Bekanntmachungsanordnung

Der Aufstellungsbeschluss der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 "Westeresch" wird hiermit (gemäß § 2 Abs. 1 BauGB) öffentlich bekanntgemacht.

Mettingen, den 10.01.2018

Gemeinde Mettingen
Die Bürgermeisterin

Rählmann

Anlagen:
Begründung mit Umweltbericht
Plan

Bildergalerien
Schultenhof

Mettinger Impressionen

Wetter in Mettingen
Das Wetter in Mettingen
Ortsplan
Ortsplan von Mettingen
Barrierefrei