51. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Mettingen

Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Mettingen:

51. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Mettingen

hier:  Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses

         gem. § 2 (1) Baugesetzbuch (BauGB)

         in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 20. Dezember 2023 (BGBl. 2023 I Nr. 394) geändert worden ist

         Bekanntmachung über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

         gem. § 3 (1) Baugesetzbuch

Der Rat der Gemeinde Mettingen hat in seiner Sitzung am 03.07.2024 den Aufstellungsbe­schluss gemäß § 2 (1) BauGB für den Entwurf der 51. Änderung des Flächennutzungsplans gefasst und die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 (1) BauGB beschlossen.

Ziel ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ausweisung von gewerblichen Bauflächen als direkte Erweiterung eines bestehenden Gewerbegebietes zu schaffen.

Die Bezirksregierung Münster ist mit Schreiben vom 11.06.2024 angeschrieben worden, um die Vereinbarkeit mit den Zielen der Raumordnung gem. § 34 LPIG zu prüfen.

Die genauen Grenzen des Geltungsbereiches der vorgenannten Bauleitplanänderung sind im anliegenden Kartenausschnitt durch eine schwarze durchgängige Linie gekennzeichnet.

Gemäß § 3 (1) BauGB wird hiermit bekannt gemacht, dass die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit durch eine öffentliche Auslegung der Planunterlagen im Rathaus der Gemeinde Mettingen, Markt 6 - 8, 49497 Mettingen, Bauamt, Zimmer 200, während der Dienststunden in der Zeit vom

12.07.2024 bis einschließlich 12.08.2024

stattfindet.

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wird der Öffentlichkeit im Rahmen der frühzeitigen Unterrichtung Gelegenheit gegeben, sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung eines Gebiets in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung zu informieren; gleichzeitig besteht Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit im Sinne des § 3 Abs. 1 BauGB.

Folgende umweltbezogenen Informationen liegen vor:

Art der vorhandenen Informationen

Urheber

Schutzgut / Thematischer Bezug

Begründung einschließlich Umweltbericht zur 51. Änderung des Flächennutzungsplans

Gemeinde Mettingen, Bauamt

Beschreibung und Bewertung der Umweltauswirkungen in Bezug auf die Schutzgüter (u.a. Menschen, Tiere, Pflanzen, Fläche, Boden, Wasser, Luft, Klima, Landschaft, Kultur- und Sachgüter)

Der Entwurf des Flächennutzungsplanes mit Begründung und Umweltbericht kann unter www.mettingen.de auf der Internetseite der Gemeinde Mettingen (Leben) unter der Überschrift „Bekanntmachungen“ eingesehen werden.

Bekanntmachungsanordnung

Der Aufstellungsbeschluss der 51. Änderung des Flächennutzungsplans wird hiermit (gemäß § 2 Abs. 1 BauGB) öffentlich bekanntgemacht.

Mettingen, 04.07.2024

Gemeinde Mettingen

Die Bürgermeisterin

gez. Rählmann

Plankarte

Entwurf der Bebauungsplanänderung

Begründung