Hunde (Haltung / Landeshundegesetz)

Gemäß § 11 des Landeshundegesetzes (LHundG NRW) ist die Haltung eines Hundes, der ausgewachsen eine Widerristhöhe von mindestens 40 cm oder ein Gewicht von mindestens 20 kg erreicht (großer Hund), der zuständigen Behörde von der Halterin bzw. vom Halter anzuzeigen.

Sofern Ihr Hund ausgewachsen ein Gewicht von 20 kg oder ausgewachsen eine Widerristhöhe von 40 cm nicht erreicht, ist die Anmeldung Ihres Hundes bei der Ordnungsbehörde freiwillig. Eine freiwillige Anmeldung unterstützt jedoch die Ordnungsbehörde bei ihren Aufgaben wie z. B. der Identifikation von Hunden.

Große Hunde dürfen gemäß § 11 Abs. 2 LHundG NRW nur gehalten werden, wenn die Halterin oder der Halter:

  1. die erforderliche Sachkunde besitzt,
  2. die erforderliche Zuverlässigkeit besitzt,
  3. die fälschungssichere Kennzeichnung des Hundes nachweist (Mikrochip)
  4. den Abschluss einer besonderen Haftpflichtversicherung nachweist. (Mindestversicherungssumme zur Deckung von durch den Hund verursachten Schäden: 500.000 € für Personenschäden, 250.000 € für sonstige Schäden (§ 5 Abs. 5 LHundG).

Bitte beachten Sie, dass in der Gemeinde Mettingen Hunde auf Verkehrsflächen und in Anlagen im Zusammenhang bebauter Ortsteile an der Leine zu führen sind.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Ordnungsamt.

Rechtsgrundlage:

benötigte Unterlagen;

  • Hundeanmeldung
  • Sachkundenachweis
  • Mikrochip-Nr.
  • Nachweis Haftpflichtversicherung











Ansprechpartner:

Ansprechpartner
Email VCard Name Telefon Fax
E-Mail V-Card Telefon 05452 / 5230 Fax 05452 / 52930

zuständiges Amt:

Rathaus
Straße:
Markt 6 - 8
PLZ/Ort:
49497 Mettingen


Bildergalerien
Schultenhof

Mettinger Impressionen

Wetter in Mettingen
Das Wetter in Mettingen
Ortsplan
Ortsplan von Mettingen
Barrierefrei